Monthly Archive: Oktober, 2012

Aktuelle Kurzmeldung: Prüfung bestanden !

Ein fröhliches „Hallo“ an alle Leser unseres Webblogs zu unseren Hunden.

Gestern war es soweit.

Nach intensiver Trainingsphase hatte Mailo seine erste Prüfung bei den K9-Suchhunden OWL. Zur Prüfung war eigens eine Prüferin aus Eckernförde angereist.

Heike war entsprechend aufgeregt. Um 15:00 Uhr ging es los. Mailo war als erster dran, damit der „kleine Schisser“ nicht durch evtl. aufkommenden Regen irritiert wird. Starker Regen ist nämlich nicht sein Ding.

Die Prüfung fand im Norden von Bielefeld-Sennestadt statt. Eine besondere Herausforderung, wenn auch ungewollt, bestand darin, dass sich die zu findende Person an einem sehr windigen Platz aufgehalten hat. Dadurch wurde die Spur in den nahen Wald hinein geweht. Nach kurzem Check durch Mailo und mit angemessener Unterstützung durch Heike hatte er die SPur aber recht bald wiedergefunden und konnte die Zielperson sicher finden.

Das Ergebnis lautete: „Prüfung bestanden. Ein toller Hund.“ Das es nicht selbstverständlich ist zu bestehen, zeigt auch die Durchfallquote von 30%. Jetzt darf sich Mailo mit einem weißen Halsband schmücken. Weitere Informationen zu dem Prüfungssystem finden sich hier: K9-Prüfungssystem auf den Seiten von Suchhunde OWL

Die passenden Bilder folgen in Kürze.

Allen Prüflingen einen herzlichen Glückwunsch.

Rüdiger Freudenberg

 

Hier nun die Bilder:

Gruppenbild mit Prüferin

Gruppenbild mit Prüferin

Startvorbereitung erster Teil

Startvorbereitung erster Teil

 

Jetzt geht es los.

Jetzt geht es los.

 

Geschafft. Belohnung in Sicht.

Geschafft. Belohnung in Sicht.

 

Cheffin ist Stolz.

Cheffin ist Stolz.

Ein Jahr ist Mailo nun bei uns

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

nachdem nun die heiße Jahreszeit vorbei ist, wird es Zeit für ein Update unserer Seiten.

Ein Jahr ist Mailo heute (7. Oktober 2012) bei uns. Wir haben in dieser Zeit viele schöne Zeiten mit ihm verbracht. Mittlerweile hat er sich bei uns sehr gut eingelebt und seine anfängliche Zurückhaltung vollständig abgelegt. Er ist mehr und mehr zu einem erwachsenen Dogo Argentino geworden, so wie wir es von unserem ersten Dogo „Apollo“ her kennen. Es ist bis heute eine schöne Zeit. Wir hoffen noch auf viele weitere tolle Jahre mit Mailo.

In all dieser Zeit ist nie das Gefühl aufgekommen, nicht das Richtige getan zu haben. Auch die Einschätzung durch die Tierheimmitarbeiter des Tierheims Hannover, allen voran Herr Eggers, was Mailos Charakter betrifft, ist vollständig richtig gewesen. Im Allgemeinen ist er ein „Dogo light“. Zuweilen unheimlich verschmust und anhänglich. Zeitweise aber auch einfach in Ruhe gelassen werden wollend. Auch mit anderen Hunden ist die Verträglichkeit im allgemeinen gut. Natürlich gibt es immer wieder einmal einen Hund den er nicht mag. Aber da hält sich der Ausdruck der Abneigung in gut beherrschbaren Grenzen. Da wird mal kurz angebellt und ein bis zwei Schritte nach vorne gegangen. Das war es aber auch schon. Da sind wir ganz andere Dinge gewöhnt.

Kleinere Hunde, die sich wie wie verrückt bellend, knurrend oder wie auch immer dominant verhalten werden schlicht und ergreifend ignoriert. Bei größeren Hunden ist er eher derjenige der ganz kleinlaut ist. So wie in der letzten Woche eine Begegnung mit einer ausgewachsenen Deutschen Dogge ganz deutlich gezeigt hat. Hunde seiner Größenordnung werden entweder gemocht oder nicht. Das ist ganz unterschiedlich.

Alles in allem eine liebenswerter Hund, mit dem wir schon viel Freude hatten.

In der Bildergalerie finden sie ab Bild Nummer 94 neue Bilder von Mailo.

Im wesentlichen habe ich mich diesmal auf Bilder von Mailo bei seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Nichtstun, konzentriert. Es finden sich auch ein paar neue Fotos von Kopfportraits darunter.

Es ist schon amüsant zu sehen, wie Mailo es sich gemütlich macht in seinem „Körbchen“. Neben einer entsprechenden Unterlagen gehören auch ein Schaf, ein Tiger und ein Kopfkissen zu der Grundausstattung.

Sie können jetzt gerne den Kopf schütteln und sagen: „Man sind die verrückt.“ Da würde ich antworten: „Für diesen Teil stimmt das womöglich.“ Aber schauen sie sich die Bilder einmal an. Sie werden sehen, der Hund fühlt sich sichtlich wohl. Und das ist es doch, was zählt.

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack:

 

Es ist einfach schön zu sehen, wie zufrieden der Hund ist und offensichtlich seine Zeit ohne Tierheimstress genießt.

Ich wünsche allen Lesern eine schöne Zeit im „goldenen Herbst“.

Rüdiger Freudenberg

Kategorien

Neueste Beiträge

Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (7)
  • 2015 (7)
  • 2014 (7)
  • 2013 (10)
  • 2012 (11)
  • 2011 (7)
  • 2010 (12)
  • 2009 (13)
  • 2008 (6)

Zufallsbild

An-/Abmelden