Tagged: Frank Proenings

Besuch bei Anne-Louise und Frank Proenings

Passend zum Halbfinale der Fussball-WM haben wir das Weite gesucht. Als Nicht-Fussballfans fiel uns das nicht schwer.

Ziel war wieder einmal ein Besuch bei Anne-Louise und Frank Proenings in Boekel / NL. Als Züchter unseres Dogos haben sie natürlich ein Interesse, wie sich „ihr“ Hund entwickelt. Da Tanto mitunter neuen Menschen gegenüber skeptisch auftritt und auch nicht immer jeden anderen Hund mag, hatte ich im Vorfeld Frank darüber informiert.

Entsprechend groß war die Freude und Erleichterung, als Frank den Hund und dessen Verhalten sah. Sein Kommentar zu unserem Tanto: „Das ist ein junger Dogo. Alles völlig normal.“

Spannend war zu sehen, was Tanto macht, wenn er auf einen anderen dominaten Dogo trifft. Frank hatte dazu Tantos Mutter, Loca, im Freilauf. Wir führten Tanto entsprechend an das abgezäunte Freilaufgelände heran. Zunächst noch skeptisch und sich aufbauend, verlor er sehr bald sein dominanzgehabe als Loca zum Zaun kam. Dort war dann zu sehen, was aus einem halbstarken Möchtegernegroß wird. Tanto legte unter deutlichen Beschwichtigungssignalen den Rückwärtsgang ein. Das war doich schon mal was.

Kurz daruaf gingen wir mit beiden Hunden ein Stück spazieren und da durften natürlich entsprechende Posing-Fotos nicht fehlen. Tanto schnüffelte zunächst noch neugierig. Veruschte ein einziges mal aufdringlich zu werden. Deutliche Signale von Loca quittierte er aber postwendend mit entsprechenden Beschwichtigungsgesten. Also auch hier: Alles so, wie es bei einem Dogo sein muss.

Das Tanto zu einem ausgewachsenen Dogo noch einiges an Masse fehlt sieht man deutlich, wenn man sich die Mama auf den Bildern anschaut. Aber wer Molosser kennt, weiß, dass diese bis zum dritten Lebensjahr wachsen.

Und so sieht eine prämierte Dogohündin aus:

Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch im Zwinger von Anne-Louise und Frank Proenings.

Das wäre es für heute aus dem schwül-heißen Leopoldshöhe

Rüdiger Freudenberg

Familientreffen und Dogo-Spaziergang

Guten Tag liebe Dogofreunde.

Am 7. Juni 2009 waren wir wieder einmal in den Niederlanden bei der Familie Proenings zu Besuch. Anlass war ein von Frank und Anne-Louise Proenings organisierter Spaziergang durch Wald, Wiesen und Schwimmgelegenheiten im Baggersee.

Schwimmen geht es doch auch noch, oder?

Schwimmen geht es doch auch noch, oder?

Ungefähr 30 Dogos versammelten sich im Café de Viersprong in der rips, in der Nähe von Boekel/Niederlande. Bis auf zwei Dogos waren dies alles Dogos aus der Zucht von Anne-Louise und Frank. Angereist waren nicht nur glückliche Dogobesitzer aus den Niederlanden und Belgien, sondern auch aus Deutschland waren einige „Familienmitglieder“ zum Teil schon am Vortag angereist. Den weitesten Weg werden wohl die Teilnehmer aus Güstrow zurückgelegt haben.

Aber es hat sich gelohnt. Es ist schon beeindruckend solch eine Menge von Dogos auf einem Haufen zu sehen.

Aufstellung zum Familienfoto

Aufstellung zum Familienfoto

Alle Altersklassen waren vertreten. Von den Jungen 3 -4 Monate alten Welpen über die pubertierenden und halbstarken ging das Spektrum weiter über die Saft- und Kraftvollen Erwachsenen bis hin zu Zaino, dem Alterspräsidenten mit 9 Jahren. Dieser hat sich durch nichts in seiner Ruhe erschüttern lassen. Egal ob quierliger Welpe, aufmüpfiger Junghund oder rivalisiernde Erwachsende. Zaino blieb steht gelassen. Wie auch deutlich auf dem folgenden Foto zu sehen ist.

Zaino, durch nichts zu erschüttern

Zaino, durch nichts zu erschüttern

Neben dem die Ruhe des Alters ausstrahlenden Zainos waren auch zwei wohlerzogene Hündinnen dabei. Diese beiden ließen deutlich erkennen, dass sie bei ihrer „Herrin“ in optimalen Händen sind. Kein Anzeichen von Hektik wenn die anderen mal ihrer Erregung mit lautem Bellen Luft machten. Leine kennen die beiden nur in Ausnahmefällen. Ansonsten weichen sie ihren Menschen nicht von der Seite. Entsprechend relaxed lagen sie dann beim Fotoshooting.

Aufstellung zum Familienfoto

Die Ruhe selbst

Auch unser kleiner fand die beiden Damen sehr interessant. Kein wunder, hat er doch entdeckt wofür ein Dogorüde neben spielen, Unsinn machen aber auch seinen Menschen Freude bereiten noch da ist…..

Tanto mit den Damen

Tanto mit den Damen

Frank und Anne-Louise hatten wieder einmal alles bestens organisiert. Nach einer Getränkepause im Wald ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt. Dort wurde noch etwas gegessen und getrunken und die Teilnehmer des Familientreffens fuhren nach einem schönen und ereignisreichem Ausflug wieder in ihre Heimat. Ich hoffe alle hatten eine ebenso stressfreie Rückfahrt wie wir.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Frank, der immer alles im Blick hatte

Frank passt auf.

Frank passt auf.

und an Anne-Louise, die einmal mehr als Fotografen nichts unversucht lies, die Teilnehmer ins beste Licht zu rücken

Für ein gutes Foto wird auch schon einmal in die Knie gegangen

Für ein gutes Foto wird auch schon einmal in die Knie gegangen

Wir freuen uns schon auf das nächste Ereignis dieser Art.

Für weitere Fotos vom Treffen klickt bitte hier.

Rüdiger Freudenberg

Kategorien

Archiv

  • 2017 (7)
  • 2016 (7)
  • 2015 (7)
  • 2014 (7)
  • 2013 (10)
  • 2012 (11)
  • 2011 (7)
  • 2010 (12)
  • 2009 (13)
  • 2008 (6)

Zufallsbild

An-/Abmelden