Tagged: Mailo

Wir haben es wieder getan….

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser.

Wie fast immer im Mai waren wir auch in diesem Jahr auf unserer Lieblingsinsel.

Nach entspannter Anfahrt konnten wir unsere wirklich schöne Ferienunterkunft beziehen. Gut ausgestattet und mit einem komplett eingezäuntem großem Garten.

Hundeherz was willst du mehr. Die ersten Tage war dann auch noch Top-Wetter.

Obwohl man bei Mailo schon merkt, dass er doch alt geworden ist. Längere Spaziergänge sind nicht mehr sein Ding. Aber wenn es dann doch noch was neues zu entdecken und vor allem zu erschnüffeln gibt, dann ist er voll in seinem Element. Obschon dann Spaziergänge schon mal eine Stunde für zwei Kilometer in Anspruch nehmen.

Obwohl wir einmal auch ein ganz schönes langes Stück unterwegs waren. Das waren dann schon mal locker 5 km zwischen Busch und Dünen, bis zum Wasser. Das ganze dann auch noch bei kräftigem Wind.

Ihn diesem Jahr waren wir mal wieder an einem Ort auf Texel, den wir bislang noch nicht im Fokus hatten. Zwischen Den Burg und De Koog. Am Rande des Waldes. Dementsprechend waren die Spaziergänge auch auf den Wald konzentriert. Wobei auch Strandspaziergänge nicht zu kurz kamen. Zeitlich gesehen. Von der Entfernung her natürlich sehr überschaubar. Aber wenn Sie sich die Bilder (ab Bild Nummer 6) in der Bildergalerie anschauen, werden SIe sehen, dass Mailo eine große Zufriedenheit ausdrückt.

Mailo im Mai 2018

Ein Hingucker war Mailo immer dann, wenn er die Action-Cam auf seinem Geschirr befestigt hatte. Die Menschen die uns dann begegneten hatten immer ein freudiges Lächeln auf ihrem Gesicht.

Überhaupt haben wir festgestellt, dass die Menschen auf der Insel sehr viel entspannter und eher mit Anerkennung einem Dogo Argentino begegnen, als es bei uns zu Hause der Fall ist.

Wir haben mehrere Situationen gehabt, in denen ein „Mooie hond“ (Schöner Hund)  von den Menschen zu hören war. Die Krönung war aber ein ehrfurchtsvolles „Kijk, een Dogo Argentino. Heel leuk dier.“ (Schau mal, ein Dogo Argentino. Sehr schönes Tier.). Da haben wir in De Cocksdorp auf einem Steg gesessen und aufs Wattenmeer geschaut. Das kam von einem Wattwanderer, der seine Begleitung auf Mailo aufmerksam machte.

Es ist schön, zu erleben, wie entspannt manche Menschen mit den ach so schrecklichen bösen Kampfhunden umgehen können.

Wie immer war die Zeit viel zu kurz. Jetzt freuen wir uns auf weitere gute Zeiten mit unserem Mailo.

Ich verbleibe für heute mit den besten Wünschen

Rüdiger Freudenberg

Der Sommer bietet wieder alles…

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Sommer ist bislang alles drin. Wunderbare Tage mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Aber auch echte Hundstage mit Temperaturen jenseits der 30°. Da geht selbst Mailo nicht mehr freiwillig raus. Auch wenn er sonst eigentlich ein Sonnenanbeter ist. Bei normalen Sommertemperaturen macht er immer ein Wechselbad. Sonne bis nicht mehr geht und ab ins Haus auf die Küchenfliesen zum abkühlen. Oder auch gerne unter den Schatten der Sträucher:

Gerne auch ein Sandbad im feinen und kühlen Sand der benachbarten Großbaustelle. Da sieht er dann aus wie ein zu großer Labbi. Aber hinterher wieder sauber machen findet er total blöd. Das ist deutlich zu erkennen:

Immer wieder ein gern gemachte Abwechselung sind Spaziergänge im Wald. Da ist Mailo dann wieder ganz stolzer Dogo, wie zu seinen besten Zeiten:

Manchmal muss er auch als Fotomodell herhalten. Das wissen Sie bestimmt schon. Ich habe in der letzten Woche ein, wie ich finde, sehr schönes Bild von Mailo gemacht. 

Mir persönlich gefällt die schwarz-weiß Variante am besten. Obwohl auch das Farbenspiel des grünen Rasens am eigentlich weißen Fell von Mailo etwas besonderes hat. Was meinen Sie?

Mittlerweile merkt man Mailo sein Alter meistens deutlich an. Spazieren gehen bitte nur in gemäßigter Geschwindigkeit und nicht mehr so weit. Oder aber mit ausreichend Pausen. Das ganze auch nur dann, wenn es nicht über 20° warm ist. Alles über dieser Grenze ist für ihn kein Vergnügen werden. Das artet dann eher in „Spazieren stehen“ aus. Aber das ist völlig in Ordnung. Für uns halt auch eine neue Erfahrung. Einen so alten Dogo hatten wir ja auch noch nicht. Total toll ist Autofahren, im Wald spazieren und schnüffeln. Gerne auch mit einem Bach oder See in dem er herumlaufen kann. Immer wieder klasse zu sehen, wie er förmlich in einen Jungbrunnen eintaucht, wenn er auf einen seiner Hundefreunde oder Hundefreundinnen trifft. Dann wird gespielt, gesprungen und gerannt. Zwar nicht sehr lange, aber das hat er auch früher schon nicht gemacht. Ansonsten ist seine Ruhe die er jetzt in allen Situationen ausstrahlt für alle auch ein sehr angenehmer Wesenszug.

Wir freuen uns über jeden neuen Tag mit unserem tollen Hund.

Damit verbleibe ich für heute mit den besten Wünschen. Nicht ohne Ihnen noch eine angenehme Zeit in den nächsten Wochen zu wünschen und auf neue Bilder in der Bildergalerie (ab Bild Nummer 30) hinzuweisen.

Rüdiger Freudenberg

Kategorien

Neueste Beiträge

Archiv

  • 2018 (3)
  • 2017 (8)
  • 2016 (7)
  • 2015 (7)
  • 2014 (7)
  • 2013 (10)
  • 2012 (11)
  • 2011 (7)
  • 2010 (12)
  • 2009 (13)
  • 2008 (6)

Zufallsbild

An-/Abmelden