Ereignisreiche Wochen liegen hinter uns…

… immer wieder spannend

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

der Herbst hat sich mit den ersten Stürmen deutlich Platz in der Natur verschafft. Die Blätter färben sich. Die Luft wird klarer und kühler.

Für Mailo ist das Wetter aber Ideal. Jetzt blüht er wieder richtig auf. Vorbei die Zeit, in der er überhaupt nicht zu motivieren war, etwas schneller zu gehen. Vorbei das ständige „Spazierenstehen“. Eine Wohltat für Mensch und Hund. Jetzt geht es wieder richtig los. Zügig schreitet Mailo voran. Wenn, ja wenn nicht gerade alles Geschnuppere viel wichtiger ist. Aber das ist im Vergleich zu den trägen Bewegungen im Sommer eine Veränderung, die wir mit großer Freude wahrnehmen.

Wenn er so fit bleibt, können wir bestimmt noch eine lange Zeit mit unserem Hund verbringen. Obwohl wir vor 6 Wochen mit ihm zum Tierarzt mussten und er in Narkose operiert werden musste. Er hatte sich beim Knabbern an einem sehr harten Rinderohr einen Zahn im Kiefer abgebrochen. Der musste nun operativ entfernt werden. Da seine Fettgeschwulste auch langsam aber stetig an Umfang zunehmen, haben wir das gleich mit kontrollieren lassen. Allerdings sind alle Geschwulste nur Lipome. Es besteht kein Grund, diese operativ zu entfernen, solange sie nicht stören oder durch Außeneinwirkung sich eröffnen. Nach der OP war er auch nur kurze Zeit etwas schlapp. Nach zwei Tagen war ihm nichts mehr anzumerken. In diesem Zusammenhang sind vor der Narkose seine Blutwerte bestimmt worden und ein Ultraschall vom Herzen ist durchgeführt worden. Ergebnis: Alles bestens. Kein Grund zur Sorge. So kann es gerne mit seiner guten Gesundheit weitergehen.

Am letzten Wochenende waren wir kurzentschlossen für ein paar Tage an der Westerschelde in den Niederlanden. Das war auch für Mailo wieder einmal etwas besonderen. Auf der einen Seite Strand und Meer. Auf der anderen Seite mit uns in den schönen alten Städtchen bummeln, Essen gehen und einfach nur dabei sein. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie unbefangen die meisten Niederländer mit unserem in Deutschland sogenanntem Kampfhund umgehen. Bewundernde Blicke, ein Lächeln und selbst er sich im Restaurant auf dem Boden am Tisch etwas breiter macht als nötig, ist das alles kein Problem. Sehr entspannend für alle Beteiligten.

Und in der aufgehende Sonne über der Westerschelde gibt unser Hund auch eine gute Figur ab, oder nicht?

Damit bin ich für heute auch schon wieder am Ende meins Berichts angekommen. Ein paar neue Bilder sind in der Bildergalerie ab Bild Nummer 73 noch hinzugekommen.

Genießen sie den goldenen Herbst.

Bis zum nächsten Mal.

Ihr

Rüdiger Freudenberg

Der Sommer bietet wieder alles…

Sonne, Regen, Hitze und angenehme Temperaturen

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Sommer ist bislang alles drin. Wunderbare Tage mit strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Aber auch echte Hundstage mit Temperaturen jenseits der 30°. Da geht selbst Mailo nicht mehr freiwillig raus. Auch wenn er sonst eigentlich ein Sonnenanbeter ist. Bei normalen Sommertemperaturen macht er immer ein Wechselbad. Sonne bis nicht mehr geht und ab ins Haus auf die Küchenfliesen zum abkühlen. Oder auch gerne unter den Schatten der Sträucher:

Gerne auch ein Sandbad im feinen und kühlen Sand der benachbarten Großbaustelle. Da sieht er dann aus wie ein zu großer Labbi. Aber hinterher wieder sauber machen findet er total blöd. Das ist deutlich zu erkennen:

Immer wieder ein gern gemachte Abwechselung sind Spaziergänge im Wald. Da ist Mailo dann wieder ganz stolzer Dogo, wie zu seinen besten Zeiten:

Manchmal muss er auch als Fotomodell herhalten. Das wissen Sie bestimmt schon. Ich habe in der letzten Woche ein, wie ich finde, sehr schönes Bild von Mailo gemacht. 

Mir persönlich gefällt die schwarz-weiß Variante am besten. Obwohl auch das Farbenspiel des grünen Rasens am eigentlich weißen Fell von Mailo etwas besonderes hat. Was meinen Sie?

Mittlerweile merkt man Mailo sein Alter meistens deutlich an. Spazieren gehen bitte nur in gemäßigter Geschwindigkeit und nicht mehr so weit. Oder aber mit ausreichend Pausen. Das ganze auch nur dann, wenn es nicht über 20° warm ist. Alles über dieser Grenze ist für ihn kein Vergnügen werden. Das artet dann eher in „Spazieren stehen“ aus. Aber das ist völlig in Ordnung. Für uns halt auch eine neue Erfahrung. Einen so alten Dogo hatten wir ja auch noch nicht. Total toll ist Autofahren, im Wald spazieren und schnüffeln. Gerne auch mit einem Bach oder See in dem er herumlaufen kann. Immer wieder klasse zu sehen, wie er förmlich in einen Jungbrunnen eintaucht, wenn er auf einen seiner Hundefreunde oder Hundefreundinnen trifft. Dann wird gespielt, gesprungen und gerannt. Zwar nicht sehr lange, aber das hat er auch früher schon nicht gemacht. Ansonsten ist seine Ruhe die er jetzt in allen Situationen ausstrahlt für alle auch ein sehr angenehmer Wesenszug.

Wir freuen uns über jeden neuen Tag mit unserem tollen Hund.

Damit verbleibe ich für heute mit den besten Wünschen. Nicht ohne Ihnen noch eine angenehme Zeit in den nächsten Wochen zu wünschen und auf neue Bilder in der Bildergalerie (ab Bild Nummer 30) hinzuweisen.

Rüdiger Freudenberg

Kategorien

Neueste Beiträge

Archiv

  • 2017 (5)
  • 2016 (7)
  • 2015 (7)
  • 2014 (7)
  • 2013 (10)
  • 2012 (11)
  • 2011 (7)
  • 2010 (12)
  • 2009 (13)
  • 2008 (6)

Zufallsbild

An-/Abmelden