Tagged: Anne-Louise Proenings

Dogo-Spaziergang in Milheeze / Niederlande

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser.

Endlich war es mal wieder soweit. Am 3. Juli 2016 fand wieder ein Dogo-Treffen mit Spaziergang in den Niederlanden statt. Organisiert und ausgerichtet durch Anne-Louise Ants. Ihr gehört die Zucht, aus der wir unseren Diago und Tanto hatten. Dogo Argentino Kennel „De la orgullo blanco“ Den lockeren Kontakt erhalten wir auch mit Mailo immer noch aufrecht.

So kam es auch, das wir als einziges Team nicht mit einem Hund aus der Zucht von Anne-Louise vor Ort waren. Das machte aber überhaupt nichts. Auch waren wir die einzigen aus Deutschland. Aber mit unserer mittlerweile langjährigen Erfahrung mit den Niederlanden als Urlaubsland konnten wir zumindest den meisten Unterhaltungen folgen. Zudem sprachen dort alle Englisch und einige auch ein ausgezeichnetes Deutsch. Für Unterhaltung ist unter Hundebesitzern, zumal wenn die Hunde alle aus einem „Stall“ stammen also gesorgt. Insgesammt waren 21 Dogos vor Ort. Vom nicht mal halbstarkem einjährigem Hund bis hin zu Mailo als Senior mit seinen etwas mehr als 9 Jahren.

Nach unserer problemlosen Anreise ging es mit den Hunden zunächst in ein uns auch bekanntes Waldstück dem „Naturpoort Nederheide“

Vom Parkplatz ging es zunächst durch ein Waldstück und Heidelandschaft bis zum Rastpunkt an einem Baggersee. Kristallklares Wasser und kleinere Tümpel bildeten für die Hunde eine willkommene Abkühlung und gaben ausreichend Platz zum spielen und relaxen. Für die Hundebegleiter hatte Anne-Louise wie immer bereits im Vorfeld an dieser Stelle Getränke und kleine Snacks platziert. Nach ausgiebiger Rast ging es mit den Erwachsenen Hunden noch ein gutes Stück weiter durch Wald und Flur. Es ist immer wieder erstaunlich, wie sich in solch einer Wandergruppe auch die etwas rüpelhafteren und weniger kompatiblen Hunde einfügen und ohne Theater zu machen gemeinsam durch die Gegend ziehen. Natürlich immer unter den aufmerksamen Augen ihrer erfahrenen Besitzer.

Nach insgesamt vier Stunden steuerten wir wieder den Parkplatz an. Mailo war recht schaffend kaputt. So viele neue Eindrücke. So viele Hunde und neue Menschen. Da war er ganz schön platt. Aus diesem Grund haben wir uns auch gleich verabschiedet und haben auf das gemeinsame Kaffeetrinken auf der Terrasse des dortigen Restaurants verzichtet. Obwohl dies bestimmt auch noch einmal ein großartiger Anblick gewesen wäre.

Für alle die ein paar Bildimpressionen sehen wollen, empfehle ich dieses Video (ca. 100MB):

Für einen externen Player und für einen Download hier die Fotoshow in einem neuen Browserfenster. Die fällt mit knapp 100 MB zwar größer aus, als normale Fotos. Aber es lohnt sich.

Damit wäre ich für heute fast wieder am Ende. Es bleibt mir nur noch auf die aktualisierte Bildergalerie ab Foto Nummer 11 hinzuweisen. Zu finden wie immer hier: Bildergalerien

Ich verbleibe mit den besten Wünschen für die nächsten Wochen

Rüdiger Freudenberg

Hurra. Der Sommer ist vorbei.

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser.

Geht es Ihnen auch so wie Mailo und mir? Sind Sie auch froh, dass der Sommer mit seinen heißen Tagen vorbei ist? Endlich angenehme Temperaturen. Ab und an mal Regen.

Im Gegenzug ein tolles Farbenspiel von Blättern und Blüten. Frisches Grün. Nichts ist staubig und vertrocknet. Klare Luft. Der Spätsommer oder Frühherbst ist doch eine tolle Jahreszeit.

Mal wieder richtig ausgiebig laufen und toben können, ohne dass man gleich völlig verschwitzt und leicht dehydriert ist.

Eigentlich wollten wir heute zum alljährlichen Dogo-Treffen zu Anne-Louise nach Boekel/NL. Leider ist das Treffen dieses Jahr in Ermangelung an Anmeldungen ausgefallen. Im Frühjahr 2014 gibt es einen neuen Versuch, ein Treffen auf die Beine zu stellen.

Also haben wir den heutigen Tag genutzt, um mal wieder ausgiebig durch den Teutoburger Wald zu streifen. Da waren wir aber nicht die einzigen, die mit ihrem Hund unterwegs waren. Auf unserer Hausstrecke rund um den Tönsberg in Oerlinghausen war ganz schön Betrieb. Erfreut waren wir, dass fast ausschließlich Hundebesitzer mit entsprechendem Sachverstand unterwegs waren. Zu dieser Jahreszeit, wo das Wild auch sehr aktiv ist, hatten fast alle denen wir begegnet sind, ihren Hund an der Leine. Ausnahmen gibt es immer. Die einen, deren Hund perfekt im Kommando steht. Da finde ich es auch nicht problematisch. Und natürlich die, die wir immer der Ansicht sind: „Mein Hund tut nichts.“

Wie dem auch sei. Entspannung pur. Im Anschluss zu Hause auf der Terrasse sitzen oder liegen. Für die Menschen eine leckere Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Für den Hund einen Rinderkaustreifen. Und danach die Augen schließen und die Sonne genießen.

Herbstsonne

Herbstsonne

Und da sage noch einer, der Herbst ist keine schöne Jahreszeit. Da das Wetter in dieser Woche noch so bleiben soll, verspricht es doch eine gute Woche zu werden. Durch den Feiertag am Donnerstag mit einem langen Wochenende. Da lässt sich doch bestimmt wieder etwas unternehmen. Aber dazu dann bei Gelegenheit mehr. Bis dahin können Sie sich ja an den neuen Bildern in der Bildergalerie (ab Bild 57) erfreuen.

Jetzt bleibt mir nur, Ihnen allen einen schönen goldenen Oktober zu Wünschen.

Bis zum nächsten mal Ihr

Rüdiger Freudenberg

Kategorien

Archiv

  • 2020 (3)
  • 2019 (5)
  • 2018 (6)
  • 2017 (8)
  • 2016 (7)
  • 2015 (7)
  • 2014 (7)
  • 2013 (10)
  • 2012 (11)
  • 2011 (7)
  • 2010 (12)
  • 2009 (13)
  • 2008 (6)

Zufallsbild

An-/Abmelden